Freitag, 25. April 2008

2. Barnim-Cup vom Winde verweht

Das zweite Rennen des Barnim-Cups 2008 wurde im wahrsten Sinne des Wortes vom Winde verweht. Während sich der Regen, welcher die ganze Nacht bis in die Morgenstunden platterte, rechtzeitig zum Start verzog, blieb der Wind, welcher das Rennen entscheident prägte. Mit 19 Sportlern war der zweite Cup durchschnittlich besucht, wobei jedoch insbesondere die Sportler des SV Motor Eberswalde ein wenig vom nächtlichen Wetter verängstigt schienen und nicht in erwünschter Stärke antraten. Bei zwar noch nasser Staße, aber ohne weiterer Nässe von oben ging es auf die Runde Tiefensee-Bollersdorf-Tiefensee. Bauarbeiten machten zwar leichte Streckenänderungen notwendig, welche jedoch insbesonder Dank der Hilfe vom Vereinsmitglied Peter Fischer, welcher das Begleitfahrzeug fuhr, für niemanden zum Problem wurde. Zwei Minuten vor den Männern machten sich die Seniorenfahrer auf den Weg, welche bis zum Eintreffen des Männerfahrers Fabian Pohl, auch gut harmonierten. Pohl, aus dem Männerfeld nach vorne geflüchtet, "zerstörte" jedoch das Seniorenfeld. Höchstes Tempo und Windkante zerflückten die Gruppe und auch die Männer hinten fielen immer mehr auseinander. Pohl mit überschüssiger Kraft gesegnet, machte sich vorne alleine auf den Weg zum Ziel. Dahinter kämpften immer wieder kleine Gruppen von zwei, drei Fahrern um die folgenden Plätze. Am Schluss beendeten nur 11 Fahrer regulär das Rennen. Bei den Männer Siege Pohl vor Fahr und Altmann und bei den Senioren lautete am Ende der Einlauf Thiele vor Winselmann und Gabriel.

Dein Kommentar:

* Bitte unbedingt ausfüllen - danke!